• Willkommen auf der Website
    der Maria-Victoria-Schule
    Grund- und Werkrealschule Ottersweier/Lauf

  • Schullandheim auf dem Schloss Ortenberg der Klasse 4a 

    Nachdem die Klasse 4a der Maria- Victoria- Schule ihr Schullandheim auf dem Schloss in Ortenberg bereits zweimal verschieben musste, aufgrund der Corona- Situation, kam endlich der langersehnte Tag der Abreise.
    Vom 27.09.21-29.09.21 erlebten die Schüler, die Klassenlehrerin Frau Tuncay und die Begleitperson Herr Krauß zwei erlebnisreiche Tage auf dem Schloss.
    Am Montagmorgen erwartete die Klasse 4a sowohl eine Hin- als auch eine Rückfahrt mit einem nagelneuen Bus, welcher kostenlos durch die Unterstützung von Herrn Martin Steinel bereitgestellt und organisiert wurde. Herr Steinel fuhr die aufgeregte Klasse auf das Schloss in Ortenberg. Herr Braun begleitete Herrn Steinel bei der Busfahrt. Nach der Ankunft verstauten die Kinder ihr Gepäck. Anschließend transportierte Herr Steinel die Schüler nach Offenburg in das Freizeitbad „Stegermatt“. Hier verbrachten die Kinder und die Lehrkräfte einen spaßigen Nachmittag. Später ging es mit dem öffentlichen Bus zurück nach Ortenberg. Nach einem sportlichen Fußmarsch auf das Schloss konnten die Zimmer bezogen werden.
    Mit reichlich großem Hunger wurde danach das Abendessen eingenommen. Gestärkt konnten die Kinder in der Spielekammer Tischtennis und Tischkicker spielen. Einige genossen auch das Spielen auf dem schönen Hof des Schlosses. Nach einer aufregenden ersten Nacht und dem Frühstücken erfolgte eine Erlebnisschlossführung durch das Schloss. Ein Burgfräulein aus dem Mittelalter hatte viel über das Schloss zu berichten. Die Kinder staunten sehr. Der Blick in den Kerker und die Informationen dazu beeindruckten die Kinder sehr. Einen schönen und weitläufigen Ausblick hatten die Kinder von dem Bergfried. Spannend wurde es auch in der Kammer des Ritters. Beispielhaft wurde hier eine Schülerin zum Ritter geschlagen.
    Am Nachmittag ging es mit der Bahn und dem Bus nach Lahr, eine mittelalterliche Stadt. Die Stadführerin holte uns ab, um uns den Storchenturm zu zeigen und viel über die sehr gut erhaltenen Gemäuer und die Stadt zu erzählen. Auch hier durfte die Klasse den Turm besteigen und einiges über die Räumlichkeiten erfahren.
    Anschließend ging es in das, sich in unmittelbar in der Nähe befindende, Museum „Tonofenfabrik“.  Hier bastelten die Kinder ein mittelalterliches Spiel („Rundmühle“).
    Danach machte sich die Klasse auf zum Bahnhof, um die Rückreise auf das Schloss in Ortenberg anzutreten.
    Nach dem zweiten Abendessen trafen sich die Kinder zu einem Kinoabend.
    Am nächsten Tag mussten die Koffer gepackt, die Bettwäsche abgezogen und die Zimmer gekehrt werden. Nach einem großen Lob vom Hausmeister für das saubere Hinterlassen der Räume liefen die Kinder zum Bus, um die Rückfahrt anzutreten.
    Glücklich, zufrieden und müde kam die Klasse 4a nach zwei unvergesslichen und schönen Tagen in Ottersweier an.
    Vielen herzlichen Dank an unseren Begleiter Herrn Krauß, an unseren Busfahrer Herrn Steinel und seinen Begleiter Herrn Braun.
    Auch an die Elternvertreterin Frau Braun gilt ein herzliches Dankeschön!

    © Copyright 2018 – Maria-Victoria-Schule